Linktausch und Linkkauf nach den Google Webmaster Richtlinien nicht erlaubt

Richtlinien für WebmasterGoogle mag eine natürliche Linkstruktur und sind gekaufte Links und Linkaustausche nicht gerne. Damit das jedem Webmaster klar wird, hat Google dieses nun in die Richtlinien für Webmaster eingebaut.

Konkret heisst es dort, dass Linkaustausch nicht erwünscht ist und auch die Aufforderung zur gegenseitigen Verlinkung nicht im Sinne von Google ist. Linkkauf und Linkkauf werden dort nun auch ausdrücklich als unerwünscht aufgeführt.

Bislang ist die Erweiterung nur in der englischen Version der Richtlinien für Webmaster enthalten. Die Tatsache, dass Google Links nicht mag die in irgendeiner Form organisiert wurden, dürfte schon länger bekannt sein. Matt Cutts hatte sich auch bereits mehrfach zu dem Thema geäussert.

Artikel zum Thema:

3 Reaktionen zu “Linktausch und Linkkauf nach den Google Webmaster Richtlinien nicht erlaubt”

  1. Christian Schmidt

    Na das kann ja was werden, ich würde aber mal sagen das es trotzdem weiter Linktausch geben wird.

  2. Maya

    Natürlich wird es weiterhin Linktausch geben! Es findet sich immer irgend jemand der a. die Regel nicht kennt oder b. nicht daran glaubt dass Sie umgesetzt wird ;)

  3. Gerd-E.

    Richtig, den Linktausch wird es immer geben. Immer wichtiger ist es jedoch,
    - wie – das Ganze aussieht. Die Themenrelevanz ist der Kernpunkt und auch die Plazierung des Links auf der jeweiligen Seite.
    Weiterhin hat sich die Bewertung von Links, das ist gerade seit Anfang August offensichtlich, verändert. Sie hat sich in Richtung Web 2.0 verlagert.
    Und an die Richtlinen des Marktführers soll man sich sowieso halten ;-)

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.